Inkontinenz

Was ist Inkontinenz? Inkontinenz ist eine häufig vorkommende Erkrankung – allein in Deutschland sind etwa 9 Millionen Menschen betroffen! Trotzdem stellt sie für viele Personen ein sensibles Thema dar, das gerne verschwiegen wird. Nicht selten ziehen sich Betroffene aus dem aktiven Leben zurück. Die psychische Belastung steigt dadurch umso mehr. Dabei ist es mit spezieller Therapie und modernen Hilfsmitteln einfacher denn je, Inkontinenz in den Griff zu bekommen.


Was sind die Gründe für Inkontinenz? Die Gründe für Inkontinenz können ganz unterschiedlich sein. Bei ältere Personen tritt sie vermehrt ein, weil sich die Form des Harntraktes oder des Blasenmuskels mit zunehmendem Alter verändert. Sie kann aber auch im Zusammenhang mit einer Fehlfunktion des Nervensystems entstehen, was als neurogene Blase bezeichnet wird. Bei Männern tritt sie oftmals als Begleiterscheinung nach einer Prostata-OP auf. Auch bestimmte Medikamente können in ihren Nebeneffekten eine Inkontinenz begünstigen. Die Gründe für Inkontinenz sind vielfältig und sollten ärztlich aufgesucht werden.


Wer ist von Inkontinenz betroffen? Besonders häufig sind Frauen von einer Inkontinenz betroffen, da der weibliche Schließmuskel verletzbarer und anfälliger ist als der männliche. Auch hormonelle Schwankungen durch Schwangerschaft und Wechseljahre gehen in dieser Hinsicht nicht spurlos vorbei. So kommt es nicht selten bei Frauen während oder nach einer Schwangerschaft zu einer Inkontinenz. Männer leiden währenddessen zunehmend im Alter unter einer Inkontinenz.


Welche Formen der Inkontinenz gibt es? Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz.
Die Harninkontinenz kann bei Frauen als auch bei Männern in unterschiedlicher Form auftreten. Tritt der Harnfluss plötzlich und unerwartet auf, handelt es sich um eine Dranginkontinenz (bzw. Urgeinkontinenz). Häufig tritt diese so unerwartet ein, dass es Betroffene nicht rechtzeitig zur Toilette schaffen. Auch bei physischer Anstrengung wie dem Tragen von schweren Gegenständen oder beim Husten und Niesen kann es zu Harn- oder Darmschwäche kommen. In solch einem Fall handelt es sich um eine Belastungsinkontinenz bzw. Stressinkontinenz. Bei einer Überlaufinkontinenz wird die Blase beim Wasserlassen nicht vollständig geleert. Es bleibt ein Restanteil an Urin in der Blase, der später permanent in kleinen Mengen austritt. Möglich sind auch Mischformen aus den verschiedenen Inkontinenzarten.
Auch eine Stuhlinkontinenz kann, ähnlich wie die Harninkontinenz, verschiedene Ursachen haben. Starke Gewichtsabnahme, Übergewicht, Darmerkrankungen oder neurologischen Erkrankungen sind nur einige davon. Direkt betroffen ist aber immer der Schließmuskel, der geschwächt und nicht mehr willentlich kontrolliert werden kann. Oft tritt eine Stuhlinkontinenz zusammen mit einer Harninkontinenz in Erscheinung.
In jedem Fall ist eine ärztliche Beratung ratsam. Mit geeigneter Therapie und modernen Hilfsmitteln ist es den Betroffenen heute möglich, die Krankheit gut in den Griff zu bekommen. Wichtig ist vor allem, die Krankheit nicht zu verschweigen und mit Ärzten und Angehörigen offen darüber zu sprechen.

Welche Hilfsmittel unterstützen mich bei einer Inkontinenz? Neben geeigneten Therapiemaßnahmen wie Beckenbodentraining und Medikamenten bieten geeignete Hilfsmittel wie Einlagen, Vorlagen und Binden sowie Pants und Windelhosen zuverlässigen Auslaufschutz für unterschiedlichste Ansprüche - von leichter bis schwerer Inkontinenz. Vorlagen sind ähnlich wie Windelhosen aufgebaut, allerdings fehlt ihnen die Halterung. Sie werden deshalb lose in die Unterhose eingelegt und mit einer speziellen Fixierhose getragen. Die Fixierhose verhindert ein Verrutschen der Vorlage. Einlagen sind im Unterschied zu Vorlagen zusätzlich mit Flügeln ausgestattet, was sie rutschfester macht. Optional sichert auch hier eine Fixierhose den festen Halt.
Spezielle Inkontinenzprodukte für Herren haben eine schalenförmige Aussparung und passen sich der männlichen Anatomie an. Sie werden in die Unterhose eingelegt und durch den Klebestreifen befestigt. Für den sicheren Halt kann eine spezielle Fixierhose benutzt werden. Wir führen spezielle Modelle für Männer von den Markenherstellern Abena, Seni und Tena.
Pants oder Windelhosen sind sehr einfach in der Anwendung, da sie über eine integrierte Halterung verfügen. Sie gleichen optisch Unterhosen. Da das Saugkissen in der Windelhose integriert ist, muss auf eine exakte Platzierung nicht geachtet werden. Pants oder Windelhosen bestehen aus weichem, elastischem Vliesmaterial und tragen nicht auf. Fixierhosen können auch hier bei Bedarf zum Einsatz kommen.
Für die Nacht bieten Bettschutzunterlagen und Krankenunterlagen einen Matratzenschutz. Die speziellen Unterlagen speichern Flüssigkeiten und verhindern unangenehme Rücknässung.
Alle Inkontinenzprodukte auf Pflegeshop.de sind auf ihre Hautverträglichkeit und Sicherheit geprüft. Viele unserer Produkte sind latexfrei und aus besonders hautfreundlichen Materialien gefertigt und somit auch für Allergiker geeignet. Achten Sie auf die entsprechende Kennzeichnung. Speziell entwickelte Materialeigenschaften neutralisieren Gerüche und lassen die Luft zirkulieren. Integrierte Auslaufsperren speichern Flüssigkeiten und verhindern das Auslaufen. Zu jedem Produkt liegt eine detaillierte Produktbeschreibung vor, die Ihnen die Auswahl eines  geeigneten Hilfsmittels erleichtern soll.

Was ist Inkontinenz? Inkontinenz ist eine häufig vorkommende Erkrankung – allein in Deutschland sind etwa 9 Millionen Menschen betroffen! Trotzdem stellt sie für viele Personen ein sensibles... mehr erfahren »
Fenster schließen
Inkontinenz

Was ist Inkontinenz? Inkontinenz ist eine häufig vorkommende Erkrankung – allein in Deutschland sind etwa 9 Millionen Menschen betroffen! Trotzdem stellt sie für viele Personen ein sensibles Thema dar, das gerne verschwiegen wird. Nicht selten ziehen sich Betroffene aus dem aktiven Leben zurück. Die psychische Belastung steigt dadurch umso mehr. Dabei ist es mit spezieller Therapie und modernen Hilfsmitteln einfacher denn je, Inkontinenz in den Griff zu bekommen.


Was sind die Gründe für Inkontinenz? Die Gründe für Inkontinenz können ganz unterschiedlich sein. Bei ältere Personen tritt sie vermehrt ein, weil sich die Form des Harntraktes oder des Blasenmuskels mit zunehmendem Alter verändert. Sie kann aber auch im Zusammenhang mit einer Fehlfunktion des Nervensystems entstehen, was als neurogene Blase bezeichnet wird. Bei Männern tritt sie oftmals als Begleiterscheinung nach einer Prostata-OP auf. Auch bestimmte Medikamente können in ihren Nebeneffekten eine Inkontinenz begünstigen. Die Gründe für Inkontinenz sind vielfältig und sollten ärztlich aufgesucht werden.


Wer ist von Inkontinenz betroffen? Besonders häufig sind Frauen von einer Inkontinenz betroffen, da der weibliche Schließmuskel verletzbarer und anfälliger ist als der männliche. Auch hormonelle Schwankungen durch Schwangerschaft und Wechseljahre gehen in dieser Hinsicht nicht spurlos vorbei. So kommt es nicht selten bei Frauen während oder nach einer Schwangerschaft zu einer Inkontinenz. Männer leiden währenddessen zunehmend im Alter unter einer Inkontinenz.


Welche Formen der Inkontinenz gibt es? Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Harninkontinenz und Stuhlinkontinenz.
Die Harninkontinenz kann bei Frauen als auch bei Männern in unterschiedlicher Form auftreten. Tritt der Harnfluss plötzlich und unerwartet auf, handelt es sich um eine Dranginkontinenz (bzw. Urgeinkontinenz). Häufig tritt diese so unerwartet ein, dass es Betroffene nicht rechtzeitig zur Toilette schaffen. Auch bei physischer Anstrengung wie dem Tragen von schweren Gegenständen oder beim Husten und Niesen kann es zu Harn- oder Darmschwäche kommen. In solch einem Fall handelt es sich um eine Belastungsinkontinenz bzw. Stressinkontinenz. Bei einer Überlaufinkontinenz wird die Blase beim Wasserlassen nicht vollständig geleert. Es bleibt ein Restanteil an Urin in der Blase, der später permanent in kleinen Mengen austritt. Möglich sind auch Mischformen aus den verschiedenen Inkontinenzarten.
Auch eine Stuhlinkontinenz kann, ähnlich wie die Harninkontinenz, verschiedene Ursachen haben. Starke Gewichtsabnahme, Übergewicht, Darmerkrankungen oder neurologischen Erkrankungen sind nur einige davon. Direkt betroffen ist aber immer der Schließmuskel, der geschwächt und nicht mehr willentlich kontrolliert werden kann. Oft tritt eine Stuhlinkontinenz zusammen mit einer Harninkontinenz in Erscheinung.
In jedem Fall ist eine ärztliche Beratung ratsam. Mit geeigneter Therapie und modernen Hilfsmitteln ist es den Betroffenen heute möglich, die Krankheit gut in den Griff zu bekommen. Wichtig ist vor allem, die Krankheit nicht zu verschweigen und mit Ärzten und Angehörigen offen darüber zu sprechen.

Welche Hilfsmittel unterstützen mich bei einer Inkontinenz? Neben geeigneten Therapiemaßnahmen wie Beckenbodentraining und Medikamenten bieten geeignete Hilfsmittel wie Einlagen, Vorlagen und Binden sowie Pants und Windelhosen zuverlässigen Auslaufschutz für unterschiedlichste Ansprüche - von leichter bis schwerer Inkontinenz. Vorlagen sind ähnlich wie Windelhosen aufgebaut, allerdings fehlt ihnen die Halterung. Sie werden deshalb lose in die Unterhose eingelegt und mit einer speziellen Fixierhose getragen. Die Fixierhose verhindert ein Verrutschen der Vorlage. Einlagen sind im Unterschied zu Vorlagen zusätzlich mit Flügeln ausgestattet, was sie rutschfester macht. Optional sichert auch hier eine Fixierhose den festen Halt.
Spezielle Inkontinenzprodukte für Herren haben eine schalenförmige Aussparung und passen sich der männlichen Anatomie an. Sie werden in die Unterhose eingelegt und durch den Klebestreifen befestigt. Für den sicheren Halt kann eine spezielle Fixierhose benutzt werden. Wir führen spezielle Modelle für Männer von den Markenherstellern Abena, Seni und Tena.
Pants oder Windelhosen sind sehr einfach in der Anwendung, da sie über eine integrierte Halterung verfügen. Sie gleichen optisch Unterhosen. Da das Saugkissen in der Windelhose integriert ist, muss auf eine exakte Platzierung nicht geachtet werden. Pants oder Windelhosen bestehen aus weichem, elastischem Vliesmaterial und tragen nicht auf. Fixierhosen können auch hier bei Bedarf zum Einsatz kommen.
Für die Nacht bieten Bettschutzunterlagen und Krankenunterlagen einen Matratzenschutz. Die speziellen Unterlagen speichern Flüssigkeiten und verhindern unangenehme Rücknässung.
Alle Inkontinenzprodukte auf Pflegeshop.de sind auf ihre Hautverträglichkeit und Sicherheit geprüft. Viele unserer Produkte sind latexfrei und aus besonders hautfreundlichen Materialien gefertigt und somit auch für Allergiker geeignet. Achten Sie auf die entsprechende Kennzeichnung. Speziell entwickelte Materialeigenschaften neutralisieren Gerüche und lassen die Luft zirkulieren. Integrierte Auslaufsperren speichern Flüssigkeiten und verhindern das Auslaufen. Zu jedem Produkt liegt eine detaillierte Produktbeschreibung vor, die Ihnen die Auswahl eines  geeigneten Hilfsmittels erleichtern soll.

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
1 von 11
1 von 11
Topseller
Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch Bettschutzeinlagen zum Einmalgebrauch
Inhalt 25 Stück (0,20 € * / 1 Stück)
4,90 € *
Abena Abri-San Premium - Nr. 3 Inkontinenzvorlagen 28 Stck. Abena Abri-San Premium - Nr. 3...
Inhalt 28 Stück (0,13 € * / 1 Stück)
3,75 € *
Abena Abri-San Premium - Nr. 2 Inkontinenzvorlagen 28 Stck. Abena Abri-San Premium - Nr. 2...
Inhalt 28 Stück (0,12 € * / 1 Stück)
3,39 € *
Abena Abri-San Premium - Nr. 9 Inkontinenzvorlagen 25 Stck. Abena Abri-San Premium - Nr. 9...
Inhalt 25 Stück (0,43 € * / 1 Stück)
10,79 € *
Abena Abri-San Premium - Nr. 5 Inkontinenzvorlagen 36 Stck. Abena Abri-San Premium - Nr. 5...
Inhalt 36 Stück (0,27 € * / 1 Stück)
9,79 € *
Abena Abri-Man Premium Formula 2 Abena Abri-Man Premium Formula 2
Inhalt 14 Stück (0,24 € * / 1 Stück)
3,39 € *
Abena Abri-San Premium - Nr. 1 Inkontinenzvorlagen 28 Stck. Abena Abri-San Premium - Nr. 1...
Inhalt 28 Stück (0,10 € * / 1 Stück)
2,89 € *
TENA Pants Plus TENA Pants Plus
Inhalt 14 Stück (1,09 € * / 1 Stück)
ab 15,29 € *
Seni Active Plus Extra Large Pants 10 Stück Seni Active Plus Extra Large Pants 10 Stück
Inhalt 10 Stück (1,16 € * / 1 Stück)
11,59 € *